Im Bommersfeld 11
DE 66822 Lebach
Ansprechpartner
Frau Katharina Meyer
Angebotsspektrum

Feinster Tourenwagensport

Im Deutschen Tourenwagen Cup (DTC) finden vor allem junge Piloten Ihre Herausforderung. Duelle und Zweikämpfe gehören in alle Rennen dazu. Auf ähnlichen Fahrzeugen mit gleichen Leistungsdaten duellieren sich die Fahrer auf der Strecke. Dabei bietet der DTC mit der seriennahen Klasse, die auf 1.6l Turbomotoren basiert, einen kostengünstigen Einstieg auf aktuellen Tourenwagen mit rund 220 PS. Serienintern ist ein Aufstieg in die 2.0l Turboklasse möglich, in der die Fahrzeuge mit rund 280 PS ausgestattet sind und den Unterbau für alle TCR-Klassen darstellen. In der Königsklasse des DTC gehen die über 300 PS  starken Superproduction-Boliden an den Start, die wie viele anderen Top-Klassen  (WTCC oder WRC) auf stark modifizierte 1.6l Turbomotoren setzen.

Unternehmensnews

Nach der Saison ist vor der Saison: DTC bereit für 2017

Nach der Saison ist vor der Saison: DTC bereit für 2017

Das spannende Duell in der Superproduction-Klasse war der würdige Abschluss der DTC-Saison 2016. Für das Jahr 2017 wird das Rennformat der Mehrmarken-Tourenwagenserie, die weiterhin als internationale Serie ausgetragen wird, unverändert bleiben. Neben den Klassenwertungen wird weiterhin ein Gentleman-Cup sowie ein Rookie-Cup für Fahrer bis einschließlich 20 Jahre ausgeschrieben, dem die alljährliche Sichtung vorausgeht.

Rund 2 ½ Stunden Streckenzeit aufgeteilt auf ein freies Training, zwei Qualifyings und zwei Rennen werden auch 2017 die Rennwochenenden des DTC gliedern, sodass das Rennformat der traditionsreichen Tourenwagenserie unverändert bleibt. „Das Format hat sich bewährt und gibt den Teams ausreichend Gelegenheit zu testen und sich auf die Rennen vorzubereiten, weshalb wir an den fünf Sessions festhalten, wobei die Startaufstellungen der Rennen jeweils aus den schnellsten Rundenzeiten der Qualifyings hervorgehen“, so Serienleiter Rainer Bastuck.

Ebenfalls unverändert bleibt die Ausrichtung des DTC. Als internationale Serie werden die Tourenwagen sowohl in Deutschland als auch im benachbarten Ausland auf die Strecke gehen. „Wie in den vergangenen Jahren werden wir dabei auf den populären Eventplattformen präsent sein und u.a. im ADAC GT Masters an den Start gehen. Auch die Events zusammen mit der Truck EM und der internationalen TCR-Serie haben uns bei der Premiere in diesem Jahr überzeugt, genauso wie die Rennen 2015 zusammen mit den Blancpain Serien, sodass wir zu den Organisatoren ebenfalls die Gespräche für 2017 aufgenommen haben“, fasst Bastuck zusammen.

Für den Rookie Cup werden maximal fünf Plätze ausgeschrieben, zwei davon sind über die DTC-Sichtung im Februar auf dem Sachsenring zu vergeben. Im Rookie Cup werden die jungen Fahrer speziell gefördert und sie profitieren von den Rookie Cup Konditionen: Das Nenngeld pro Veranstaltung beträgt nur die Hälfte der normalen Gebühren. Während der Sichtung erwartet die Nachwuchspiloten ein abwechslungsreiches Programm aus Fitnesstest, Mental Coaching, Theorie- und Fahrpraxis. Weitere Details zur Rookie-Sichtung und zur Anmeldung werden spätestens zur Essen Motorshow bekannt gegeben. Fahrer, die sich frühzeitig einschreiben, können sich auch ohne Sichtung einen der drei vorab ausgeschriebenen Plätze sichern.