BMW i3s und Nissan Leaf glänzen
09.11.2017

BMW i3s und Nissan Leaf glänzen

Kern der 50. Essen Motor Show ist die Begeisterung für sportliche Fahrzeuge – unabhängig von der Antriebsform. Deshalb haben auch nachhaltig angetriebene Automobile ihren festen Platz auf dem PS-Festival. In Halle 3 präsentiert der CarSharing-Anbieter eShare.one/RUHRAUTOe unter anderem Modelle des US-Herstellers Tesla. Hinzu kommen BMW i3s, BMW 225xe und BMW i8 sowie weitere Fahrzeuge von Hyundai, Kia, Nissan, Opel, Smart, Renault und Toyota. Außerdem im Angebot: Ladesäulen-Konzepte von innogy und Uniper sowie digitale Smart-City-Geschäftsmodelle.

Mit dem i3s hat BMW dem i3 eine zusätzliche Version zur Seite gestellt, mit der das Elektroauto eine sportliche Note erhält. Der BMW i3s hat mit 184 PS eine um 14 PS höhere Leistung als der i3 und verfügt über ein Sportfahrwerk. Das Fahrzeug beschleunigt in 6,9 Sekunden (i3: 7,3 Sekunden) aus dem Stand auf 100 km/h und erreicht maximal Tempo 160 (150) km/h. Durch Weiterentwicklung des Antriebs (modifizierte Motorsteuerung) gibt es laut BMW realistische Alltagsreichweiten von rund 200 Kilometern.

Anfang 2018 ist der neue Nissan Leaf in Deutschland erhältlich. Im Vergleich zu seinem Vorgänger, dem meistverkauften Stromer der Welt, bekommt er einen stärkeren Motor, mehr Reichweite und fährt teilautonom. Auch das Design des Elektroautos ist komplett neu, gekennzeichnet durch schärfere und klarere Konturen. Die Reichweite steigt dank der neuen 40-kWh-Batterie von 250 Kilometer auf bis zu 378 Kilometer (nach NEFZ) pro Batterieladung. Angetrieben wird der neue Leaf von einem Motor mit 110 kW (150 PS) Leistung und einem Drehmoment von 320 Newtonmetern.

Innovativ ist das e-Pedal, mit dem beschleunigt und gebremst wird. Die viertürige Limousine bietet zudem ausreichend Platz für fünf Personen und verfügt über ein Kofferraumvolumen von 435 Litern.

Zur Newsübersicht