Hansastraße 19
DE 80686 München
Ansprechpartner
Herr Andreas Schleicher
  • 089 7676-4426
  • 089 7676-4430
  • E-Mail
Produkte und Messeneuheiten

ADAC präsentiert sein vielfältiges Motorsport- und Klassik-Programm 2017

Ob auf zwei oder vier Rädern, auf Asphalt, Schotter oder Wasser: Die Welt des ADAC Motorsports ist vielfältig. Auf der Essen Motor Show vom 26. November bis zum 4. Dezember präsentiert der Automobilclub sein umfangreiches Motorsport und Klassik-Programm für die 2017 und zeigt die Highlights aus dieser Saison. Der Stand des ADAC ist in Halle 3 (Stand A180) zu finden.

Vom Formel-4-Renner bis zum Renntruck, vom Kart bis zum Supersportwagen und Oldtimer: Der Stand des ADAC zeigte die in gesamte Vielfalt des Motorsport und Klassik-Programms des zweitgrößten Automobilclubs der Welt. Aus dem ADAC GT Masters ist der Audi R8 LMS der Champions Connor de Phillippi/Christopher Mies zu sehen, die neue ADAC TCR Germany ist mit einem Honda Civic TCR und einem Alfa Romeo Guiletta TCR vertreten. Der Formel-4-Bolide von ADAC Formel 4-Champion Joey Mawson und ein bis zum Jahr 2001 eingesetzter Formel Junior zeigen die erfolgreiche Geschichte des ADAC Formel-Nachwuchsförderung, die in diesem Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum feiert. Rallye-Fans dürfen sich auf das Weltmeisterauto, einen Volkswagen Polo WRC, den Skoda Fabia R5 des deutschen Rallye Meister Fabian Kreim, auf den Mitsubishi Lancer Evo des viermaligen ADAC Rallye Masters-Sieger Hermann Gaßner, auf den neuen Hyundai i20 R5 und den Opel Adam R2 von Junior-Europameister Marijan Griebel freuen.


Auch der Motorradrennsport ist in Essen vertreten. Zweiradfans erwartet unter anderem die KTM 390 CUP aus dem ADAC Junior Cup powered KTM und ein KTM-Rennmotorrad aus dem neuen ADAC Northern Europe Cup.


Auch für Klassik-Freude lohnt sich der Besuch: ADAC Klassik ist in Essen mit einem sportlichen NSU TT und dem Alltagsklassiker Volvo PV 544 vertreten.

Die beiden die PS-stärksten Exponate sind kaum zu übersehen: Ein rund 1.000 PS starker Renntruck wird ebenso viele Blicke auf sich ziehen wie ein originaler Rettungshubschrauber vom Typ BK117, der einen Einblick in die ADAC Luftrettung gibt.