Trotzenburg
DE 58540 Meinerzhagen
Ansprechpartner
Herr Jan-Henning Klapper
Angebotsspektrum

TUNE IT! SAFE! – Die Initiative für sicheres und seriöses Tuning

TUNE IT! SAFE! – Die Initiative für sicheres und seriöses Tuning

Die Initiative TUNE IT! SAFE! wurde ins Leben gerufen, um aufzuzeigen, dass ansprechendes kreatives Tuning mit den gesetzlichen Vorgaben keinesfalls in Widerspruch stehen muss. Seit dem Startschuss auf der ESSEN MOTOR SHOW 2005 steht die vom Verband der Automobil Tuner e.V. (VDAT) getragene Initiative unter der Schirmherrschaft des Bundesverkehrsministers und wird vom Premium-Reifenhersteller Hankook sowie weiteren institutionellen Partner unterstützt.

 

TUNE IT! SAFE! will dafür sensibilisieren, dass beim Tuning die Sicherheit nicht zu kurz kommt. Das ist wichtig, da im Tuning-Markt neben vielen verantwortungsbewusst handelnden Unternehmen auch Anbieter von minderwertigen oder sogar illegalen Produkten zu finden sind. Mit der Polizei sowie Prüf- und Überwachungs-Organisationen als Partner leistet TUNE IT! SAFE! auch wichtige Aufklärungsarbeit. Als Symbol der Initiative dient ein verkehrssicher getuntes Polizeifahrzeug, mit dem die Initiative für sicheres Tuning auf zahlreichen Messen und Veranstaltungen bundesweit und teilweise darüber hinaus präsent ist. Weitere Infos gibt es unter www.tune-it-safe.de .

Unternehmensprofil

Die Initiative TUNE IT! SAFE! wurde im Jahr 2005 ins Leben gerufen, um aufzuzeigen, dass ansprechendes kreatives Tuning mit den gesetzlichen Vorgaben keinesfalls in Widerspruch stehen muss. Für die kompetente Beantwortung von Fragen zum Thema sicheres Tuning steht der virtuelle Experte, Mr. Safe T., auf der Homepage rund um die Uhr bereit. Mehr Infos gibt es online unter www.tune-it-safe.de und www.facebook.com/tune.it.safe.

 

Getragen wird die Initiative vom BMVI (Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur), von Hankook Reifen Deutschland, dem VDAT (Verband der Automobil Tuner), dem ADAC (Allgemeiner Deutscher Automobil-Club), dem AvD (Automobilclub von Deutschland), dem BRV (Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V.), dem DVR (Deutscher Verkehrssicherheitsrat e.V.), der DEKRA, der Essen Motor Show, der Initiative „Gib acht im Verkehr“, der GTÜ (Gesellschaft für Technische Überwachung mbH), vom KBA (Kraftfahrt-Bundesamt), von der Polizei NRW, vom TÜV Rheinland, dem DSK (Deutscher Sportfahrer Kreis), der KÜS (Kraftfahrzeug-Überwachungsorganisation freiberuflicher Kfz-Sachverständiger e.V.) und vom Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e.V.